Immobilienrente

Eine lebenslange monatliche Rente, ohne auf das eigene Zuhause verzichten zu müssen.

Die Immobilienleibrente als Angebot der Deutsche Leibrenten Grundbesitz AG ist eine individuelle und sichere Möglichkeit, gebundenes Kapital aus der eigenen Immobilie zu nutzen.

Ich möchte beraten werden

0221 – 9999 36 20

Mo-Fr: 08-18 Uhr

Immobilienrente PLUS – MUE-IMMOBILIEN® Robert Müller ist einer der ersten sieben Premium-Partner von über 400 Kooperationspartnern des Marktführers, der Deutsche Leibrenten AG. Mit der Erfahrung von über 200 Erstberatungen pro Jahr für die Immobilien-Rente, bietet MUE-IMMOBILIEN® Robert Müller seinen Kunden individuelle Beratungen mit höchster Qualität. Wir beraten und begleiten Sie bis zur notariellen Beurkundung – unverbindlich und kostenfrei.

Die Vorteile der Immobilienrente

Wohnen bleiben.

Sie verkaufen Ihre Immobilie und erhalten dafür ein lebenslanges mietfreies Wohnungsrecht und eine lebenslange zusätzliche Immobilienrente, die als Reallast ranggleich mit dem Wohnungsrecht im Grundbuch Ihrer Immobilie erstrangig abgesichert wird.

Mehr Geld im Alter.

Mit der Immobilienrente erhalten Sie eine lebenslange Leibrente mit oder ohne Einmalzahlung. Mit dieser zusätzlichen Rente können Sie sich Ihren Lebensabend verschönern, zum Beispiel eine geplante Reise durchführen, ein neues Auto kaufen, sich eine Haushaltshilfe oder eine Hilfe für den Garten leisten – oder in Pflegesituationen weitere finanzielle Spielräume erlangen. Etwaige vorhandene Darlehen werden über eine Einmalzahlung abgelöst, sodass monatliche Belastungen aus Darlehen, also Tilgung und Zinsen, künftig entfallen. Auch können Einmalzahlungen als Rücklagen für besondere Anlässe und Ausgaben, wie zum Beispiel altersgerechte Umbauten, dienen.

Sollte doch einmal ein Auszug aus Ihrer Immobilie erforderlich sein, zum Beispiel wegen eines Umzugs in ein Pflegeheim oder zu Verwandten, bleiben Ihre Rechte (das lebenslange Wohnungsrecht sowie die lebenslange Immobilienrente) bis zu Ihrem Ableben oder bei zwei Personen bis zum Ableben des länger Lebenden ungeschmälert bestehen. In diesem Fall haben Sie das Recht der Vermietung und somit den Anspruch auf die Miete. Bevorzugen Sie anstelle der Miete lieber eine Einmalzahlung, so haben Sie die Möglichkeit Ihr Wohnungsrecht an den Käufer gegen Zahlung einer größeren Einmalzahlung zu verkaufen. Ihre Leibrente erhalten Sie dabei auf jeden Fall weiterhin bis zum Lebensende.

Für den Fall des zu frühen Ablebens ist im Kaufvertrag ein Investitionsschutz geregelt, sodass ein oder mehrere Erben im Kaufvertrag genannt werden können. An diese wird die vereinbarte Leibrente weiterhin ausgezahlt. Sind keine Erben vorhanden, können beispielsweise Vereine für wohltätige Zwecke als Begünstigte angegeben werden.

Die laufenden Instandhaltungskosten Ihrer Immobilie trägt der Käufer. Dadurch brauchen Sie hierfür keine weiteren Rücklagen zu bilden und unplanmäßige höhere Ausgaben entstehen Ihnen nicht mehr, wie es sonst oft bei Instandhaltungen der Fall ist.

Erbe regeln.

Sie haben keine Erben oder Sie möchten nicht vererben.

Sie möchten Ihr Immobilienvermögen selbst nutzen und nicht vererben – oder Sie haben keine Erben? Dann können Sie mit der Immobilienrente schon heute alles gemäß Ihrer Vorstellungen regeln. Denn mit der Immobilienrente haben Sie die Möglichkeit, das in Ihrer Immobilie gebundene Kapital selbst zu Lebzeiten ganz nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen zu nutzen.

Die Immobilienrente für sich selbst nutzen und dennoch einen Teil vererben.

Sie haben Erben und möchten bereits vorzeitig einen Teil Ihres Immobilienvermögens vererben, so haben Sie mit der Immobilienrente die Möglichkeit auch heute bereits Ihre Erben finanziell zu unterstützen. Damit können Sie das Kapital Ihrer Immobilie nicht nur für sich persönlich zu Lebzeiten verfügbar machen, sondern auch gleichzeitig für Ihre Erben.

Den Partner finanziell mit der Immobilienrente absichern.

Wenn ein Ehe- oder Lebenspartner verstirbt, bleibt die Leibrente für den Überlebenden weiterhin in voller Höhe bestehen und sichert damit die Einkünfte, was bei der Hinterbliebenenrente aus der Deutschen Rentenversicherung nicht der Fall ist. Laut Angaben des statischen Bundesamtes haben Frauen eine höhere Lebenserwartung als Männer. Bei der Rente hingehen sind Frauen oft schlechter aufgestellt. Häufig hat der hinterbliebene Partner, wenn ein Ehe- oder Lebenspartner verstirbt, einen Anspruch auf die sogenannte Hinterbliebenenrente der Deutschen Rentenversicherung, die deutlich geringer ausfällt als die bisherige Rente des Verstorbenen. Damit entsteht nicht selten eine finanzielle Lücke, die für den Verbliebenen oder die Verbliebene eine zusätzliche Belastung darstellt. Mit der Immobilienrente lässt sich eine solche Lücke oft ausgleichen.

Beratung anfordern

„Als Premium-Partner der Deutsche Leibrenten AG stehen wir Ihnen bei allen Fragen gerne und kompetent zur Seite.“

Robert Müller

Geschäftsführung und Beratung der Eigentümer

Wie berechnet sich die Immobilienrente?

Die Berechnung erfolgt auf Grundlage des Verkehrswerts Ihrer Immobilie, der durch einen externen Sachverständigen ermittelt wird. Vom Verkehrswert werden der Wert Ihres Wohnungsrechts, die Kosten für die Instandhaltung sowie die Zinsfaktoren in Abzug gebracht. Auf dieser Basis werden dann Immobilienrente und/oder Einmalzahlung berechnet.

Bei der Berechnung Ihres Wohnungsrechts wird für eine oder zwei Personen das Alter und Geschlecht des Wohnungsberechtigten respektive bei zwei Personen das sogenannte verbundene Leben zugrunde gelegt, um die Lebenserwartung entsprechend der Sterbetafel des statistischen Bundesamtes zu berechnen.

Berechnungsbeispiele

Immobilie ohne EinmalzahlungEhepaar im Alter von 75 Jahren
Statistische Lebenserwartung für das Paar beträgt:rund 14 Jahre
Wert der Immobilie:300.000 €
Gesamtwert Wohnungsrecht und Instandhaltung:17.3000 €
Gesamtwert der Leibrente:127.000 €
Monatlicher Betrag:750 €
Immobilie mit Einmalzahlungeine Frau im Alter von 78 Jahren
Statistische Lebenserwartung beträgt:rund 10,4 Jahre
Wert der Immobilie:500.000 €
Einmalzahlung (50.000 €) + Zinskosten (17.000 €):67.000 €
Gesamtwert Wohnungsrecht und Instandhaltung:206.000 €
Gesamtwert der Leibrente:227.000 €
Monatlicher Betrag:1.820 €

Zufriedene Kunden – unsere Kunden vertrauen uns.

Kundenstimmen ansehen

Für wen kommt die Immobilienrente in Frage?

Für Personen ab circa 70 Jahren, die Immobilieneigentümer sind. Bei zwei Personen genügt es, wenn eine Person Eigentümer der Immobilie ist. Das Modell kann also sowohl für Paare als auch für Alleinstehende, Geschwister, Schwägerinnen, Schwager und andere Personen Anwendung finden.

Welche Immobilien können verrentet werden?

Generell können auch mehrere Immobilien verrentet werden. Infrage kommen Einfamilienhäuser mit oder ohne Einliegerwohnung, Zweifamilienhäuser, Eigentumswohnungen, Mehrfamilienhäuser sowie Wohn- und Geschäftshäuser. Aber auch Baugrundstücke lassen sich in der Immobilienrente nutzen.

Steuerliche Aspekte

Haben Sie in Ihrem Immobilienrenten-Vertrag für Ihre privat genutzte Immobilie eine Einmalzahlung vereinbart, so wird diese steuerlich wie ein privater Immobilienverkauf behandelt. Damit bei einem solchen Verkauf keine Steuer anfällt, müssen die Eigentümer der Immobilie diese entweder seit Bauende beziehungsweise seit Kauf ausschließlich selbst bewohnt oder mindestens im Verkaufsjahr und den beiden Kalenderjahren davor selbst genutzt haben. Wurde die Immobilie hingegen nicht selbst genutzt, so muss sie zumindest 10 Jahre im Besitz der Verkäufer sein, damit keine Spekulationssteuer anfällt.

Die monatliche lebenslange Leibrentenzahlung ist nach dem Ertragsanteil zu versteuern. Die Höhe des Ertragsanteils ist dabei vom Lebensalter des Berechtigten bei Beginn des Rentenbezugs abhängig. Hierbei wird die Höhe des Ertragsanteils bei Beginn des Rentenbezugs als Prozentsatz der Jahresleibrente aus folgender Tabelle laut § 22 Abs. 1 Satz 3 Buchstabe a/bb EStG angesetzt.

Bei Beginn der Rente vollendetes Lebensjahr des RentenberechtigtenErtragsanteil in Prozent (%)
65 bis 6618
6717
6816
69-7015
7114
72 bis 7313
7412
7511
76 bis 7710
78 bis 799
808
81 bis 827
83 bis 846
85 bis 875

Beispiel für eine 76-jährige Person

Die monatliche Leibrente beträgt 1.000 Euro und die Jahresleibrente liegt somit bei 12.000 Euro. Der steuerpflichtige Ertragsanteil beträgt für eine 75-jährige Person nach obenstehender Tabelle 10 Prozent. Damit ergeben sich für die Immobilienrente steuerpflichtige Einkünfte in Höhe von 1.200 Euro pro Jahr – also 12.000 Euro multipliziert mit 0,1 (10 %). Wird ein persönlicher Steuersatz von 20 Prozent angenommen, so entsteht aufgrund der Immobilienrente eine Steuerbelastung von 240 Euro pro Jahr, somit 20 Euro pro Monat.

Sie sehen: Die Entscheidung für oder gegen ein Verrentungsmodell kann von vielen Faktoren abhängen – und sollte unbedingt mit der Unterstützung eines erfahrenen Experten getroffen werden. Zögern Sie nicht, sich vertrauensvoll an Immobilienrente PLUS zu wenden. Wir unterstützen Immobilieneigentümer seit Jahren bei der Immobilienleibrente und ihren Alternativen und stehen Ihnen gerne als neutraler Partner zur Seite.

Ich möchte beraten werden

0221 – 9999 36 20

Rechenbeispiele zur Immobilienleibrente

Beispiel Verkauf auf Leibrentenbasis

Ein Rentner, 76 Jahre alt, bewohnt ein Reihenhaus in Köln mit einem Verkehrswert von 450.000 Euro. Er erhält ein lebenslanges mietfreies Wohnrecht und eine lebenslange monatliche Leibrentenzahlung in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Instandhaltung des Hauses verantwortet der Käufer.

Beispiel Verkauf auf Leibrentenbasis

Ein Rentner, 76 Jahre alt, bewohnt ein Reihenhaus in Köln mit einem Verkehrswert von 450.000 Euro. Er erhält ein lebenslanges mietfreies Wohnrecht und eine lebenslange monatliche Leibrentenzahlung in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Instandhaltung des Hauses verantwortet der Käufer.

Beispiel Verkauf auf Leibrentenbasis

Ein Rentner, 76 Jahre alt, bewohnt ein Reihenhaus in Köln mit einem Verkehrswert von 450.000 Euro. Er erhält ein lebenslanges mietfreies Wohnrecht und eine lebenslange monatliche Leibrentenzahlung in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Instandhaltung des Hauses verantwortet der Käufer.

Der Ablauf

1.

Persönliches und unverbindliches Beratungsgespräch

Wir besprechen Ihre Wünsche und Vorstellungen, entwickeln mit Ihnen das für Sie passende Immobilienrenten-Modell und erläutern Ihnen unsere vorläufige Berechnung und unser unverbindliches Angebot.

2.

Erstellung eines neutralen Wertgutachtens zu Ihrer Immobilie

Bei Interesse an einem individuellen Angebot wird zur genauen Ermittlung der Höhe der Immobilienrente ein Wertgutachten durch ein externes und unabhängiges Sachverständigenunternehmen erstellt, auf dessen Basis ein abschließendes Angebot erstellt wird.

3.

Finale Berechnung der Immobilienrente mit verbindlichem Vertragsangebot

Das abschließende Vertragsangebot mit der berechneten Immobilienrente auf Basis des Wertgutachtens besprechen wir mit Ihnen persönlich. Wenn Sie mit dem Vertrag einverstanden sind, vereinbaren wir einen gemeinsamen Termin beim Notar.

4.

Notarielle Beurkundung

Der Notar erstellt die Urkunde zum Immobilienverkauf, die wir bei ihm gemeinsam beurkunden. Der Notar veranlasst beim Amtsgericht die Eintragungen zum lebenslangen Wohnungsrecht und zur Rentenzahlung in das Grundbuch. Mit Eintragung erhalten Sie Ihre erste Leibrentenzahlung.

Lassen Sie uns über Ihre Zukunft sprechen.

Telefon

02241 26 15 808 / Mo-Fr: 8-18 Uhr

Mail

info@immorente-plus.de

Büro (Termine nach Vereinbarung.)

MUE-IMMOBILIEN Robert Müller
Nogenter Platz 3, 53721 Siegburg

Telefon

0221 - 9999 36 20 / Mo-Fr: 8-18 Uhr

Mail

info@immorente-plus.de

Büro (Termine nach Vereinbarung.)

MUE-IMMOBILIEN Robert Müller
Hohenzollernring 57, 50672 Köln

Telefon

0228 - 763 880 30 / Mo-Fr: 8-18 Uhr

Mail

info@immorente-plus.de

Büro (Termine nach Vereinbarung.)

MUE-IMMOBILIEN Robert Müller
Fritz-Schäffer-Straße 1, 53113 Bonn

Telefon

0211 - 5422 49 30 / Mo-Fr: 8-19 Uhr

Mail

info@immorente-plus.de

Büro (Termine nach Vereinbarung.)

MUE-IMMOBILIEN Robert Müller
Königsallee 2b, 40212 Düsseldorf